Datenschutzhinweise Prozessfinanzierung

INFORMATION gemäß Art. 13 bzw. 14 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Sehr geehrte Damen und Herren,
nachfolgend werden Sie gemäß Art. 13 bzw. 14 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten informiert.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung
SA ProzessFinanz UG (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer: Semir Akyol, LL.B.
Im Rothenfeld 18
55234 Wendelsheim
T: +49 174 8971565
F: +49 6734 5584994
E: info@saprozessfinanz.de

Datenkategorie und Datenherkunft
Folgende Kategorien von Daten werden im Rahmen der Prüfung der Prozessfinanzierungsanfrage und ggf. der Durchführung der Prozessfinanzierung verarbeitet:
– Stammdaten (Name, Vorname, Anschrift),
– Kommunikationsdaten,
– Daten aus außergerichtlichen und gerichtlichen Schriftsätzen,
– Vertragsabrechnungsdaten,
– Zahlungsinformationen.

Die Daten aus den genannten Datenkategorien erhalten wir direkt von Ihnen und/oder über Ihren bevollmächtigten Rechtsanwalt.

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage
– Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zum Zweck von vorvertraglichen Maßnahmen (Finanzierungsprüfung) und im Falle einer Finanzierung zur Vertragsdurchführung (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO);
– Nach Beendigung der Prozessfinanzierung erfolgt die Datenverarbeitung zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DSGVO).

Empfänger
Im Rahmen der Finanzierungsprüfung und -durchführung werden wir Ihre Daten an folgende Kategorien von Empfängern übermitteln, sofern dies zur Prüfung und ggf. Durchführung der Finanzierung erforderlich ist:
– Rechtsanwälte, Gutachter, Steuerberater, Refinanzierungspartner, Service-Provider (Web und E-Mail).

Datenlöschung
Ihre Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Die gesetzlichen Speicherfristen betragen bis zu zehn Jahre.

Rechte der betroffenen Person
Ihnen stehen folgende Rechte nach Art. 15 bis 21 DSGVO zu:
– Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO);
– Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO);
– Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO);
– Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO);
– Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Außerdem steht Ihnen im Hinblick auf die Datenverarbeitung ein Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO zu.

Keine automatisierte Einzelfallentscheidungen
Eine rein automatisierte Verarbeitung Ihrer Daten zur Herbeiführung einer Entscheidung (Art. 22 DSGVO) findet nicht statt.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und
die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz

Hintere Bleiche 34              Tel.: 06131/208-2449
55116 Mainz                        Fax: 06131/208-2497
Postfach 30 40                    poststelle@datenschutz.rlp.de
55020 Mainz                        http://www.datenschutz.rlp.de

Diese Datenschutzhinweise sind aktuell gültig und haben den Stand Oktober 2020.